Kath. Studenten- und Soldatenseelsorge Hamburg

Neubau Kapelle

Der neue Kapellenbau ersetzt die bisherige Anbaukonstruktion, die zunehmend Baumängel aufwies und an ihre funktionalen Grenzen gekommen war.

Zentraler Leitgedanke des Entwurfs für die neue Kapelle ist die Schaffung eines klar auf die gottesdienstliche Gemeinschaft fokussierten Raumes. Dafür wird ein kubischer Baukörper geschaffen, der sich klar vom Altbauteil des Maximilian-Kolbe-Hauses abhebt und mit einer gläsernen Fuge den Übergang in den sakralen Raum markiert. Der Kubus nutzt das vorhandene Fundament des Vorgängerbaus und ist außen in weiße Flächen eingehüllt, die ihn harmonisch in seine Umgebung einordnen, ohne sich den Formen der benachbarten Wohnbauten anzudienen. Mit einem fein linierten Fassadenkreuz gibt der Bau seine Bestimmung in zurückhaltender Weise, aber klar zu erkennen. Trotz der nach außen geschlossen wirkenden Form ist das Innere bei Tage natürlich belichtet.

Drei Fensteröffnungen im Dach geben indirektes Licht, das an den Wänden nach unten fällt und die in leicht differenzierten Weißtönen gehaltenen Raumflächen nachzeichnet und konturiert.

Mit seiner quadratischen Grundform ist der Raum richtungslos. Die Anordnung von Altar, Lesepult und Bestuhlung ist flexibel und kann verschiedenen liturgischen Formen angepasst werden.

Es sind Bestuhlungsvarianten mit bis zu 32 Plätzen möglich; bei größeren Anlässen kann zusätzlich die Schiebetür zum nebenliegenden Gemeinderaum geöffnet werden.

Der Altar nimmt die Raumgestalt in abstrahierter Form auf und zeigt die vorhandene Reliquie.

Im Raum verteilt sind künstlerisch gestaltete Schaugläser, die erst bei näherem Blick das hinter ihnen liegende Mysterium offenbaren. Die Künstlerin Diana Obinja gestaltete 14 Miniaturen, die einen ebenso ungewöhnlichen wie eindringlichen Kreuzweg bilden.

Besondere musikalische Möglichkeiten bietet – für einen Kapellenraum dieser Art wohl einzigartig – die kompakte, fahrbare Truhenorgel der Karl Schuke Berliner Orgelbauwerkstatt, die trotzdem umfangreiche Möglichkeiten der Registrierung bietet und Holz- und Metallpfeifen ausgestattet ist. Das Gehäuse der Orgel wurde auch von uns gestaltet und bildet ein organisches Ganzes mit dem Raum.